Für uns ist die Frage zwischen Schaumstoff oder Gummi keine Glaubensfrage, sondern eine technische und physikalische Frage, die sich nur durch messen, Diskussion mit Herstellern und Experten und Erfahrung beantworten lässt. 

 

Wir verfechten die Meinung das Schaumstoffsicken keineswegs durch Gummisicken ausgetauscht werden können. Einmal sind Gummi und Schaumstoff 2 komplett verschiedene Materialien, mit komplett unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften und es kommt bei weitem nicht nur auf die Sicke drauf an, sondern auch auf die Verarbeitung, so werden Gummisicken oftmals modifiziert, es werden stabilisierende als auch Resonanzdämpfende Klebungen aufgebracht oder gar die komplette Sicke beschichtet, um bestimmte physikalische Eigenschaften zu erzielen.

Oftmals haben Sicken Nummern aufgeprägt, dies besagt jedoch nur mit welchem Werkzeug die Sicke hergestellt wurde, jedoch nichts über das verwendete Material (es gibt viele verschiedene Gummi als auch Schaumstoffe), und die Einstellungen an der Maschine, wie Zeit und Temperatur. In der Tat können mit ein und demselben Werkzeug Gummi als auch Schaumstoffsicken hergestellt werden, jedoch sehr viele verschiedene, alle mit verschiedenen physikalischen Eigenschaften, jedoch alle der exakt gleichen Form.

Die Unterschiede im direkten Vergleich:

Eigenschaft

     

Schaumstoff

     

Gummi

Masse / Gewicht

   

leicht

   

Ca. 4x schwerer, Gewicht geht quadratisch bei Beschleunigung ein

Struktur

   

3D Bläschen, teils Compound aus mehreren Materialien übereinander und Verhautung

   

Homogen

Federcharakteristik

   

eher progressiv, lässt bei gleicher Form weniger Hub zu

   

eher linear, am Ende Dehnung des Gummi´s

Stabilität

   

Durch 3D Struktur teils sehr fest und stabil

   

je dicker je fester

Energiespeicher

   

Hohe Dämpfungseigenschaften, kontrolliertes Schwingen

   

Wandelt kinetische  in potenzielle Energie, und gibt dieser wieder ab. -> Beschleunigung bei Einfedern

Dämpfung

   

Schaumstoff

   

Resoniert je nach Frequenz, keine bedeutende Dämpfung

Modifikation

   

 

   

Nur bedingt, schwer zu behandeln

Lebensdauer

   

Je nach Material 10-20 Jahre, teilweise auch länger. Zerfällt / zerbröselt ist eindeutiges Zeichen für defekt

   

Langlebig, Altert je nach Material ebenso, wird jedoch zäh bis steinhart, nicht sichtbar  

 

Die physikalischen Parameter des Lautsprecher verändern sich bei einer Gummisicke gegenüber einer Schaumstoffsicke bei gleichem Chassis wie folgt:

·         Bewegte Masse Mms - steigt durch höhere Masse von Gummi

·         Resonanzfrequenz Fs - sinkt durch höheres Mms

·         Äquivalentvolumen Vas - steigt auf Grund niedrigeren Fs

·         Mechanischer Verlustwiderstand Rms - stinkt, da weniger mechanischer Verlust

·         Maximale Aussenkung Xmax - steigt durch Dehnungsfähigkeit

·         Mechanische Güte Qms - sinkt

·         Schalldruck db - sinkt durch höhere Masse von Gummi

Beispiele messtechnisch erfasst :

 



JBL Control 1 in Schaum

JBL Control 1 in Gummi

Fms (Hz)

73

55

Qms

2,63

2,54

Qes

0,53

0,47

Qts

0,44

0,4

Vas (L)

5,6

9

Rms (kg/s)

1,1

1,1

Mms (g)

6

7,8

SPL (db)

88

87

 

 

 

Sinus LQL 150 Equton in Schaum

Sinus LQL 150 Equton in Gummi

Fms (Hz)

20

23

Qms

5,01

2,4

Qes

0,29

0,3

Qts

0,27

0,26

Vas (L)

108

143

Rms (kg/s)

1

1

Mms (g)

36

36

SPL (db)

88,3

87

 

 

 

 

Dynaudio 24W75 lt. Datenblatt

 

Dynaudio 24W75 neu m. Gummisicke

Fms (Hz)

33

37

Qms

3,37

2,92

Qes

1,1

0,93

Qts

0,83

0,71

Vas (L)

88

65

Rms (kg/s)

1,12

1,4

Mms (g)

18

21

SPL (db)

90

87,4

 

 

 

Dynaudio 30W100 XL lt. Datenblatt

Dynaudio 30W100 XL, "Super weiche" Gummisicke

Fms (Hz)

22

27

Qms

2,4

2,95

Qes

0,5

0,93

Qts

0,4

0,71

Vas (L)

248

174

Rms (kg/s)

N/A

2,6

Mms (g)

N/A

47

SPL (db)

90

87,5

Schaumstoff ist aus Sicht der Entwickler der bessere Werkstoff, jedoch auf Grund von Druck seitens der Hersteller, bzw. letztendlich der Konsumenten wird immer öfters Gummi eingesetzt.

Gummi ist aber auch nicht frei von Alterung, und Gummi ist auch nicht gleich Gummi, oftmals wird günstiges Butyllatex, ein synthetisches Material verwendet, das ebenso altert, und am Ende hart wie Glas wird, aber auch auf Latex basierender Gummi altert, und wird im Laufe der Zeit zäh.

  

 

Statements der Hersteller und Industrie

 

Dynaudio

Laut Aussage eines Entwicklers von Dynaudio auf der Musikmesse 2014 ist der Austausch einer Schaumstoffsicke durch eine Gummisicke im Rahmen einer Reparatur nicht zu empfehlen. Gummi würde bei dem Chassis zu anderen Parametern führen, was wiederum die Abstimmung und den Klang negativ beeinflussen würde.

Dr. Kurt Müller

Es ist bekannt, dass Schaumstoffsicken eine geringere Lebensdauer haben als Gummisicken. Die Lebensdauer von Schaumstoffsicken beträgt mindestens 10 Jahre. Jedoch hat Schaumstoff entscheidende Vorteile gegenüber Gummi. Hierzu zählt die geringere Masse, die Steifigkeit durch die 3-dimensionale Bläschenstruktur des Schaumes und die innere Dämpfung. 

 

Beispiel eines Schadens der nachweislich durch eine Gummisickenreparatur entstanden ist

Es wurde eine wie oft beworbene "super weiche" und aus "deutscher Produktion" stammende Gummisicke in einen JBL LE10-A anstatt der Schaumstoffsicke eingebaut. Folgen waren das die Gummisicke einen wesentlich geringeren mechanischen Widerstand hatte und viel mehr Hub zugelassen hat. Dies hatte wiederum zur Folge dass die Schwingspule bis auf die Polplatte eintauchen konnte, und dort aufgeschlagen ist. Zu sehen ist der Schwingspulenträger aus Papier welcher geknickt ist, und die Spule deren Zuleitung abgerissen ist. Reparaturkosten betragen für das Reconing 245 Euro, jedoch ist das original Recone Kit mit Schaumstoffsicke, weshalb das 2. Chassis auch reconed werden muss.

Das Versprechen des ursprünglichen Reparateurs "Mit der Gummisicke werden sie nie wieder Probleme mit dem Lautsprecher haben." Die Realität nach 3 Jahren, 500 Euro Reparaturkosten und moderne Recone Kit´s die bei weitem nicht mehr des ursprünglichen NOS Sound erreichen.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.